WordPress ist langsam? Memory- und WP-Limit zu niedrig?

Das kleine Plugin Server-IP & Memory Limit gibt nach Installation darüber Auskunft, wie der Server / Deine Website ausgelastet ist. Als Administrator siehst Du durch das Plugin nur 1 Zeile ganz unten auf jeder Website ->

memory wp limit

Der Wert von 256 MB beim Memory-Limit liegt weit über dem von WordPress genannten Minimum von 32MB. In diesem Beispiel ist also alles gut. Es sollten am besten 64 MB oder 128 MB sein.

Das WP-Limit ist ein eigener Wert und sollte auf jeden Fall nicht ausgeschöpft sein!

PHP Memory und WP Limit erhöhen

1. PHP-Memory erhöhen:

1.1 Man öffnet das Stammverzeichnis seines Blogs im FTP-Programm und öffnet die Datei: „.htaccess“. Diese Datei ergänzt am mit folgender Zeile:

„php_value memory_limit 256M“ – fertig.

> bei uns wurde dadurch keinerlei Problem gelöst. Im Gegenteil: Die Website war danach nicht mehr aufrufbar!

1.2 In der Regel wird das der Provider machen und nicht der Entwickler selbst. Eine „php.ini“ erstellen, welche in das WordPress Verzeichnis hochgeladen wird. Erneut kann die Datei mit einem Texteditor erzeugt werden, wobei folgende Zeile enthalten sein muss:

memory_limit=256M

> dadurch hat sich bei uns das Memory-Limit auf 256 MB erhöht!

2. WP-Limit erhöhen:

Durch einen Eintrag in der Datei „wp-config.php“ des FTP-Verzeichnisses kann das WordPress-Limit nach oben gesetzt werden. Dazu muss folgende Zeile an den Anfang des Codes eingefügt werden:

“define(‚WP_MEMORY_LIMIT‘, ‚256M‘);”

-> anfangs nutzte das bei uns garnichts. Es änderte sich nichts. Problem war ein falscher Zeilenaufbau! Tatsächlich muss die “wp-config” genau wie folgt und nicht anders anfangen:

<?php
define(‘WP_MEMORY_LIMIT’, ‘256M’);
/**

Das war es! Mit 1.2 und 2 wurde die Geschwindigkeit bei uns erhöht!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.